„(Merk)würdig“
ERSTE WIENER SPARKLINg-Woche

ab sofort Gans´l

Unser Wirtshaus ist ein ganz besonderer Ort. Erweitertes Wohnzimmer für Stammgäste, Treffpunkt zum Schmähführen und Kartenspielen für zwischendurch, kulinarisches Fenster in die weite Welt. Und seit Jahrzehnten auch der gemütliche Rahmen für jede Art von Feiern und Festen. Hin und wieder laden wir auch Künstler ein, um unseren Gästen etwas ganz Besonderes zu bieten.

Was immer sich auch verändern mag, eines bleibt:

Unser Anspruch,
auf hohem Niveau immer
wieder zu überraschen.


Gault & Millau ist das 2 hauben wert.

Mit traditionellen Rezepten und mit Ausflügen in die internationale Küche. Das gilt für’s günstige Mittagsmenü und für die Gerichte von der Karte. Wir lieben gebackenes Schweinskotelett genauso wie Jacobsmuscheln.  Und in den Keller kommt nur, was wir selbst gerne trinken und daher auch empfehlen können. Wir tun alles, damit sich unsere Gäste wohl fühlen. Schön, dass Sie da sind! 


„Mein Erfolgsgeheimnis? Ich koche einfach gerne. Und lerne ständig.“

Michael Böhm


Panel 1

Der Böhm hat Geschichte


Recht weit muss man in der Chronik von Weinzierl zurückblättern, um die »Anfänge« des heutigen Traditionsgasthaus Böhm zu entdecken.

Im Jahre 1820 bis 1830 hatte Weinzierl 34 Familien mit 133 Bewohnern (1 Wirt, 1 Schneider und 1 Schuster). Es gab 10 Pferde, 16 Kühe, 2 Ochsen, 16 Schafe, 1Ziege, 8 Schweine. Im Holzhandel, Holzfuhrwerk und Vorspanndienst über den Riederberg hatten die Bewohner einen guten Nebenverdienst.

Aus dem 19. Jahrhundert sind noch die Namen einiger Dorfrichter bekannt:
1812 Josef Steinböck, 1827 Johann Daurer, 1831 Johann Prammer. Mitten im Dorfe stand ein hölzerner Glockenturm, der 1969 durch die heutige schöne Dorfkapelle mit Glockenturm (automatische Glocke) ersetzt wurde.

Michael Böhm hat das Wirtshaus von Johann uns Bertha Böhm übernommen.

Der Böhm ist Zentrum der Geselligkeit – seit 1825

1825 Strenn Magdalena mit Personal- Schankgerechtigkeit 10.Oktober 1831
1835 Hasenzagl Franz und Magdalena
1886 Koller Johann
1897 Medesch Lorenz und Theresia
1922 Wolfsberger Josef und Anna
1956 Wallner Helene
1979-2008 Böhm Johann und Bertha
ab 2008 Böhm Michael 

Wenn Mauern erzählen könnten gäbe es bestimmt unzählige »Wirtshausgeschichten« aus 186 Jahren über das Leben anno dazumal.

Doch wie wir alle wissen, bewahren Mauern ihre jahrhundertealten Geheimnisse für sich. Aber als guter Wegweiser zum idyllisch gelegenen Gasthaus sind die Mauern allemal zu »gebrauchen«, vor allem die überragenden schöne Aussichten in Weinzierl.

Damit wären wir auch schon in der Gegenwart angelangt, die 2008 mit einem Generationenwechsel in der Führung des Gasthaus Böhm einhergeht.

Denn Sohn Michael Böhm übernahm am 15.Oktober 2008 das »Zepter« und führt in guter, alter Gastwirtefamilientradition dieses gastronomische Kleinod.

Panel 2 Platzhalter
Panel 3 Platzhalter
Panel 4 Platzhalter